Aktuelles

Helau und Alaaf im Pflegezentrum

(Wildeshausen - 10.Februar 2018) Mit viel Spaß und Musik feiert am Freitag, 9. Februar Bewohner, Gäste und Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums Johanneum Karnevall. Am Nachmittag legten die phatasievoll kostümierten "Narren" zu den Klängen der Band "Die Optimisten" eine kesse Sohle aufs Parkett des Pavillons. Zwischendurch wurden gemeinsam gesungen sowie heitere Gedichte und Sketsche vorgetragen. "Es war eine rundherum gelungene Feier", so Heim- und Pflegedienstleiterin Anita Kenkel.

Selbstgebastelte Sterne für den Christbaum

Ein stimmungsvolles Programm für den Advent und die Weihnachtsfeiertage haben die Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums Johanneum in Wildeshausen wieder für die Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. So freuten sich die Bewohner bereits zum Beginn der Adventszeit über eine launige Adventsfeier mit viel Gesang und vorweihnachtlichen Darbietungen.

Mit glitzerndem Schmuck vierzierten am Dienstagvormittag, 19. Dezember, die Jungen und Mädchen des Kindergartens Knaggerei (Bild) den Christbaum im Pflegezentrum. Die Sterne und Triangeln aus Holz, Papier und Ton hatten die Kinder selbst gebastelt und angemalt. Vor dem festlich dekorierten Baum sangen sie anschließend gemeinsam mit den Bewohnern Weihnachtslieder.

An Heilig Abend, 24. Dezember, wird Pastoralreferent Matthias Goldberg von der Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen um 14.30 Uhr eine weihnachtliche Andacht im Pavillon des Pflegezentrums Johanneum halten. Anschließend wird bei Weihnachtsstollen, Keksen, Tee und Kaffee gesungen und natürlich werden auch stimmungsvolle Gedichte und Geschichten vorgetragen. „Wir freuen uns wieder sehr auf die nahenden Feiertage, die wir mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern besinnlich und festlich begehen wollen“, erklärt Anita Kenkel, Heim- und Pflegedienstleiterin im Pflegezentrum Johanneum.

Mit der Crew des Pflegezentrums „Einmal um die ganze Welt“

WILDESHAUSEN (23.Juni 2017) Sommerfest Im Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen: Am Freitagnachmittag, 23. Juni 2017, startete die „Reise“ der Bewohner, Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „Einmal um die ganze Welt“. Als Stewardessen und Kapitäninnen verkleidet, luden die Mitarbeiterinnen alle ein, mit ihnen die unterschiedlichsten Länder – von Griechenland über Österreich und Italien bis hin nach Mexiko – kulinarisch und musikalisch zu erleben.

Nach der Andacht mit Pastoralreferent Matthias Goldberg von der Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen, führten die Bewohner Sitz-Tänze auf, die sehr gut ankamen. Die Tanzfläche füllte sich, als die Band „Die Optimisten“ bekannte Lieder darboten. Besonderen Beifall erhielten auch die kostümierten Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums, als sie – getreu dem Motto des Festes – „abhoben“ und Tänze wie beispielsweise Sirtaki, Wiener Walzer und Polka präsentierten.

Pflegezentrum lädt zum Sommerfest ein

"Einmal um die ganze Welt", so lautet das Motto des diesjährigen Sommerfestes am Freitag, 23. Juni 2017, im Pflegezentrum Johanneum am Westertor. Bewohner, Angehörige, Besucher und Mitarbeiter sind ab 14.30 Uhr eingeladen, eine "Reise" durch die unterschiedlichsten Länder der Welt kulinarisch, musikalisch und modisch mitzuerleben. „Die Mitarbeiterinnen sind als Kapitäninnen und Stewardessen verkleidet und begleiten die Gäste bei dieser ,Reise'", erklärt Anita Kenkel, Heim- und Pflegedienstleiterin des Pflegezentrums Johanneum.  An den Musik-Instrumenten: "Die Optimisten" aus Oldenburg. Zudem haben die Mitarbeiterinnen wieder ein Programm mit vielen Überraschungen vorbereitet.

Während im Pflegezentrum zu Kaffee und Tee Torte und Kuchen gereicht werden, gibt es leckere Cocktails an der Bar im Garten. Zum Abschluss der Feier wird am späten Nachmittag gegrillt.

Den Auftakt des Sommerfestest gestaltet Pastoralreferent Matthias Goldberg von der Kirchengemeinde St. Peter mit einer kurzen Andacht um 14.30 Uhr.

"Die Leute singen auch mit"

Knaggerei-Kinder unterhalten Senioren im Pflegezentrum / Dreirad-Rundstrecke

Von Joachim Decker

WILDESHAUSEN (2. Februar 2017) - Etwas aufgeregt waren die Mädchen und Jungen des Kindergartens „Knaggerei“ schon, als sie am Mittwochmorgen mit Kindergartenleiterin Monika Schäfer und Erzieherin Heike Kiesler in den Saal des Pflegezentrums Johanneum in Wildeshausen „marschierten“. Dort saßen schon zahlreiche Senioren, die auf die gesanglichen Darbietungen der Kleinen warteten. „Einmal im Monat besuchen wir im Wechsel mit dem Kindergarten Johanneum mit bis zu 25 Kindern die Einrichtung, um den Senioren mit dem Gesang der Kinder eine Freude zu bereiten“, erklärt Schäfer. Es sei stets eine Gruppe mit Freiwilligen: „Aber die Kinder sind immer wieder sehr gerne dabei.“ Die Freude war den Zuhörern schon anzusehen, als unter Gitarrenbegleitung von Schä- fer das erste Lied angestimmt wurde. Dass sich die Senioren freuen, wenn die Kleinen zu ihnen kommen, wussten auch Kimberley (5), Hanna (5) und Jule (6). „Ich finde das schön, weil da immer so viele Menschen sind, die uns zuhören“, so Kimberley. „Die freuen sich, wenn wir kommen und singen. Dass kann ich sehen, weil die dann oft lächeln“, erzählt Hanna. „Als wir fertig waren und gegangen sind, haben die Leute für uns ,Auf Wiedersehen‘ gesungen.“ „Ich finde es toll, wenn die Männer und Frauen die Lieder mitsingen, wenn sie die kennen“, sagt Jule. „Sie klatschen auch immer, dann macht das Singen noch vielmehr Spaß.“ Was die Kinder noch nicht wissen, ist, dass sie schon bald eine Dreirad-Rundstrecke auf dem Spielplatz bekommen. Möglich wird das durch die 3000 Euro, die der Einrichtung im vergangenen Jahr vom Toom-Baumarkt überreicht wurden. Dabei handelte es sich um eine Siegprämie aus einem Abstimmwettbewerb, bei dem der Kindergarten „Knaggerei die meisten Stimmen bekommen hatte. „Wir haben lange überlegt, was wir auf dem Spielplatz verändern sollen. Gemeinsam mit dem Elternbeirat haben wir uns dafür entschieden, einen Rundkurs zu pflastern, da die bisherigen Wege das nicht bieten“, erzählt Schäfer. Das Material sei bereits angeschafft worden: „An diesem Kurs werden sogar eine Waschanlage sowie eine Tankstelle gebaut, damit die Kinder mit unseren Dreirä- dern, Bobbycars, Rollern und Treckern auch ihre Freude haben.“ Schon jetzt stünden einige Eltern in den Startlöchern. „Wir gehen davon aus, dass wir im März offenes Wetter haben und mit den Arbeitenbeginnen können.“ Die Eltern seien stets zur Stelle, wenn sie gebraucht werden: „Daher wird diese Maßnahme zügig über die Bühne gehen. Ich gehe davon aus, dass vor den Sommerferien alles erledigt ist und die Bahn eingeweiht werden kann.“

Pflegedienstleiterin

Anita KenkelAnita Kenkel
Heim- / Pflegedienstleitung
Pflegezentrum Johanneum Stationär

Kontakt

Telefon: 04431 982-6110
Fax: 04431 982-6105
E-Mail: kenkel.anita@pflegezentrum-johanneum.de

Anschrift

Postanschrift:
27793 Wildeshausen
Feldstraße 1

Hausanschrift:
27793 Wildeshausen                 Westertor 7

Hygiene-Qualitätssiegel

Pflegesiegel des deutsch-nieder-ländischen Gemeinschaftsprojekts „EurSafety“.

Einzugsbereich

Als einer der größten Pflegedienste der Region geht unser Aktionsradius von Sandkrug und Wildeshausen weit über den Landkreis Oldenburg hinaus.

Seite aufrufen