Aktuelles

Mit der Crew des Pflegezentrums „Einmal um die ganze Welt“

WILDESHAUSEN (23.Juni 2017) Sommerfest Im Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen: Am Freitagnachmittag, 23. Juni 2017, startete die „Reise“ der Bewohner, Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „Einmal um die ganze Welt“. Als Stewardessen und Kapitäninnen verkleidet, luden die Mitarbeiterinnen alle ein, mit ihnen die unterschiedlichsten Länder – von Griechenland über Österreich und Italien bis hin nach Mexiko – kulinarisch und musikalisch zu erleben.

Nach der Andacht mit Pastoralreferent Matthias Goldberg von der Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen, führten die Bewohner Sitz-Tänze auf, die sehr gut ankamen. Die Tanzfläche füllte sich, als die Band „Die Optimisten“ bekannte Lieder darboten. Besonderen Beifall erhielten auch die kostümierten Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums, als sie – getreu dem Motto des Festes – „abhoben“ und Tänze wie beispielsweise Sirtaki, Wiener Walzer und Polka präsentierten.

Pflegezentrum lädt zum Sommerfest ein

"Einmal um die ganze Welt", so lautet das Motto des diesjährigen Sommerfestes am Freitag, 23. Juni 2017, im Pflegezentrum Johanneum am Westertor. Bewohner, Angehörige, Besucher und Mitarbeiter sind ab 14.30 Uhr eingeladen, eine "Reise" durch die unterschiedlichsten Länder der Welt kulinarisch, musikalisch und modisch mitzuerleben. „Die Mitarbeiterinnen sind als Kapitäninnen und Stewardessen verkleidet und begleiten die Gäste bei dieser ,Reise'", erklärt Anita Kenkel, Heim- und Pflegedienstleiterin des Pflegezentrums Johanneum.  An den Musik-Instrumenten: "Die Optimisten" aus Oldenburg. Zudem haben die Mitarbeiterinnen wieder ein Programm mit vielen Überraschungen vorbereitet.

Während im Pflegezentrum zu Kaffee und Tee Torte und Kuchen gereicht werden, gibt es leckere Cocktails an der Bar im Garten. Zum Abschluss der Feier wird am späten Nachmittag gegrillt.

Den Auftakt des Sommerfestest gestaltet Pastoralreferent Matthias Goldberg von der Kirchengemeinde St. Peter mit einer kurzen Andacht um 14.30 Uhr.

"Die Leute singen auch mit"

Knaggerei-Kinder unterhalten Senioren im Pflegezentrum / Dreirad-Rundstrecke

Von Joachim Decker

WILDESHAUSEN (2. Februar 2017) - Etwas aufgeregt waren die Mädchen und Jungen des Kindergartens „Knaggerei“ schon, als sie am Mittwochmorgen mit Kindergartenleiterin Monika Schäfer und Erzieherin Heike Kiesler in den Saal des Pflegezentrums Johanneum in Wildeshausen „marschierten“. Dort saßen schon zahlreiche Senioren, die auf die gesanglichen Darbietungen der Kleinen warteten. „Einmal im Monat besuchen wir im Wechsel mit dem Kindergarten Johanneum mit bis zu 25 Kindern die Einrichtung, um den Senioren mit dem Gesang der Kinder eine Freude zu bereiten“, erklärt Schäfer. Es sei stets eine Gruppe mit Freiwilligen: „Aber die Kinder sind immer wieder sehr gerne dabei.“ Die Freude war den Zuhörern schon anzusehen, als unter Gitarrenbegleitung von Schä- fer das erste Lied angestimmt wurde. Dass sich die Senioren freuen, wenn die Kleinen zu ihnen kommen, wussten auch Kimberley (5), Hanna (5) und Jule (6). „Ich finde das schön, weil da immer so viele Menschen sind, die uns zuhören“, so Kimberley. „Die freuen sich, wenn wir kommen und singen. Dass kann ich sehen, weil die dann oft lächeln“, erzählt Hanna. „Als wir fertig waren und gegangen sind, haben die Leute für uns ,Auf Wiedersehen‘ gesungen.“ „Ich finde es toll, wenn die Männer und Frauen die Lieder mitsingen, wenn sie die kennen“, sagt Jule. „Sie klatschen auch immer, dann macht das Singen noch vielmehr Spaß.“ Was die Kinder noch nicht wissen, ist, dass sie schon bald eine Dreirad-Rundstrecke auf dem Spielplatz bekommen. Möglich wird das durch die 3000 Euro, die der Einrichtung im vergangenen Jahr vom Toom-Baumarkt überreicht wurden. Dabei handelte es sich um eine Siegprämie aus einem Abstimmwettbewerb, bei dem der Kindergarten „Knaggerei die meisten Stimmen bekommen hatte. „Wir haben lange überlegt, was wir auf dem Spielplatz verändern sollen. Gemeinsam mit dem Elternbeirat haben wir uns dafür entschieden, einen Rundkurs zu pflastern, da die bisherigen Wege das nicht bieten“, erzählt Schäfer. Das Material sei bereits angeschafft worden: „An diesem Kurs werden sogar eine Waschanlage sowie eine Tankstelle gebaut, damit die Kinder mit unseren Dreirä- dern, Bobbycars, Rollern und Treckern auch ihre Freude haben.“ Schon jetzt stünden einige Eltern in den Startlöchern. „Wir gehen davon aus, dass wir im März offenes Wetter haben und mit den Arbeitenbeginnen können.“ Die Eltern seien stets zur Stelle, wenn sie gebraucht werden: „Daher wird diese Maßnahme zügig über die Bühne gehen. Ich gehe davon aus, dass vor den Sommerferien alles erledigt ist und die Bahn eingeweiht werden kann.“

Kinder schmückten Weihnachtsbaum

Gaben sich beim Schmücken viel Mühe: Die Jungen und Mädchen des Kindergartens Johanneum.

(Wildeshausen, 20. Dezember 2016) Jungen und Mädchen des Kindergartens Johanneum hatten in den vergangenen Wochen der Adventszeit fleißig Engel, Sterne und Stiefel aus Papier gebastelt. Der Grund: Am Dienstag, 20. Dezember 2016, besuchten die Kinder die Senioren des Pflegezentrums Johanneum, um für sie den großen Weihnachtbaum zu schmücken. Ein Höhepunkt für die Bewohner in der stimmungsvoll gestalteten Vorweihnachtszeit in der Einrichtung, denn es wurden auch gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.  

Pflegezentrum stimmt auf Weihnachten ein

(Wildeshausen, 29. November 2016) Ein stimmungsvolles Programm für den Advent und die Weihnachtsfeiertage haben die Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums Johanneum wieder für die Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. So freuen sich die Bewohner auf launige Adventsfeiern am Dienstag, 6. Dezember, und am Freitag, 9. Dezember. Jeweils ab 15.00 Uhr wird im Pavillon gesungen und mit vorweihnachtlichen Darbietungen der Dötlingerin Dette Zingler als „Elise Plitsch“ für Kurzweil gesorgt.

Ein weiterer Höhepunkt in der Adventszeit: Mit selbstgebasteltem Schmuck werden am Dienstag, 20. Dezember, die Jungen und Mädchen des Kindergartens Johanneum den Christbaum im Pflegezentrum schmücken und anschließend gemeinsam mit den Bewohnern Weihnachtslieder singen.

Am 24. Dezember wird Pastoralreferent Matthias Goldberg von der Kirchengemeinde St. Peter um 14.30 Uhr eine weihnachtliche Andacht im Pavillon des Pflegezentrums halten. Anschließend gibt es Kuchen, Stollen, Keksen, Tee und Kaffee, Gesang sowie stimmungsvolle Gedichte und Geschichten. Hierzu sind auch Angehörigen herzlich willkommen.

70er-Jahre-Fest war der Hit

(Wildeshausen 17. Juni 2016) Musik, Tanz, Gesang und mehr: Im Pflegezentrum Johanneum ließen am Freitagnachmittag, 17. Juni 2016, Bewohner, Gäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die 70er Jahre wieder aufleben. Nach der Andacht mit Pfarrer Ludger Brock von der Kirchengemeinde St. Peter spielten "Die Optimisten" typische 70er-Jahre Lieder. Die Vorführung des Bewohner-Chors mit den Liedern “Theo wir fahr'n nach Lodz“ und „Das bisschen Haushalt“ kam sehr gut an. Der Funke sprang über, die Tanzfläche war gut gefüllt. Besonderen Beifall erhielten auch die Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums, die in ihren fetzigen Kostümen Tanzeinlagen darboten. An diesem Nachmittag wurde trotz druchwachsenen Wetters das Sommerfest voller guter Laune ausgelassen gefeiert. 

Sommerfest im Zeichen der 70er Jahre

(Wildeshausen, 25. Juni 2016) Am Freitag, 17. Juni 2016, lädt das Pflegezentrum Johanneum am Westertor in Wildeshausen zum Sommerfest ein. Um 14.30 Uhr sind Bewohner, Angehörige, Besucher und Mitarbeiter aufgerufen, die 70er Jahre getreu dem Motto der diesjährigen Feier auch modisch wieder aufleben zu lassen. Musikalisch werden "Die Optimisten" aus Oldenburg mit typischen 70er-Jahre-Songs für Unterhaltung sorgen. Neben den Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums, die wieder ein Programm mit vielen Überraschungen vorbereitet haben, werden die Bewohner  als Chor zwei Lieder präsentieren.

Während im Pflegezentrum zu Kaffee und Tee Schwarzwälder Kirschtorte und Marmorkuchen gereicht werden, gibt es an der Cocktail-Bar im Garten Erdbeerbowle und der Cocktail "Grüne Wiese". Zum Abschluss der Feier wird am späten Nachmittag gegrillt

Den Auftakt des Sommerfestest macht Pfarrer Ludger Brock von der Kirchengemeinde St. Peter mit einer kurzen Andacht um 14.30 Uhr.

"Unsere Sommerfeste der vergangenen Jahre sind bei allen immer sehr gut angekommen", erklärt Anita Kenkel, Heim- und Pflegedienstleiterin des Pflegezentrums Johanneum. "Wir sind überzeugt, dass es auch in diesem Jahr eine gelungene Feier mit schönen Gespächen, Tanz, Gesang und viel Spaß werden wird."

Bunter Karneval auch im Pflegezentrum

(Wildeshausen, 8. Februar 2016) Viel "Hellau" gab es am Rosenmontag zum Karneval auch im Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen. Ab 15 Uhr feierten im bunt geschmückten Pavillon die Bewohner und Mitarbeiter mit Musik, Tanz, Gesang und lustigen Sketschen. Die Mitarbeiterinnen, die allesamt phantasievoll verkleidet waren, hatten den Nachmittag organisiert, und auch die Sketsche einstudiert. Für den musikalischen Rahmen sorgten die "Optimisten" mit Liedern nicht nur zujm Tanzen, sondern auch zum Mitsingen.

Gedichte, Gesang und weihnachtliche Sketsche

(Wildeshausen, 7. Dezember 2015) Adventliche Gedichte, Lieder und Sketsche mit dem Weihnachtsmann sorgten zu den Adventsfeiern im Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen bei Bewohnern, Gästen und Mitarbeitern wieder für viel Vorfreude auf das Weihnachtsfest. An zwei Tagen hatten die Mitarbeiterinnen für die Bewohner des Erdgeschosses und des Obergeschosses Feiern organisiert, die Räume festlich geschmückt, und Adventsgebäck vorbereitet. Für die Adventsfeier bot die Stuhltanzgruppe des Pflegezentrums wieder einen Tanz dar. Den passenden musikalischen Rahmen gaben den Feiern zwei ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, Doris Schauder und Gretel Francksen. 

Viel Gaudi beim bayrischen Sommerfest

Viel Applaus erntete die Lehter Volkstanzgruppe am vergangenen Freitag, 26. Juni 2015, nach ihrem Auftritt beim Sommerfest im Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen. Dieses stand unter der Motto „O’zapft is!“ und hatte viel Bayrisches zu bieten. Dem Motto waren neben den Mitarbeiterinnen und Bewohnern des Pflegezentrums auch zahlreiche Gäste gefolgt und hatten sich entsprechend kostümiert. Für viel Begeisterung sorgte auch der Stuhltanz, den einige Bewohner einstudiert hatten. Eben so viel Applaus gab es für die tänzerische Einlage der Mitarbeiterinnen. Für das leibliche Wohl gab es allerlei bajuwarische Köstlichkeiten, wie Apfelstrudel, Leberkäs oder Weißbier. Zuvor hatte Pfarrer Ludger Brock, von der Kirchengemeinde St. Peter für die christliche Einstimmung des Nachmittags gesorgt.

O'zapft is! Sommerfest im Pflegezentrum Johanneum

Das Team des Pflegezentrums Johanneum freut sich auf zahlreiche Gäste.

(Wildeshausen, 19. Juni 2015) Am Freitag, 26. Juni 2015, geht es im Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen bayrisch zu: Das diesjährige Sommerfest steht unter dem Motto „O‘zapft is!“. Alle Bewohner, Angehörigen und Freunde sind zwischen 14.30 und 18 Uhr herzlich eingeladen, um gemeinsam ein zünftiges Fest mit Dirndl und Lederhose ganz nach bayrischer Manier zu feiern. Das Team des Pflegezentrums hat ein buntes Programm mit zahlreichen Überraschungen vorbereitet, auf das man gespannt sein darf.

Um 14.30 Uhr beginnt das Sommerfest traditionell mit einer christlichen Einstimmung durch Pfarrer Ludger Brock von der Kirchengemeinde St. Peter. Anschließend gibt es für Besucher und Bewohner neben Kaffee, Tee und erfrischenden Getränken allerlei bajuwarische Köstlichkeiten wie Apfelstrudel, Brezel, Leberkäs oder Weißbier für das leibliche Wohl. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgen die „Optimisten“ aus Oldenburg.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste und hoffen natürlich auf schönes Wetter“, so Anita Kenkel, Heim- und Pflegedienstleiterin des Pflegezentrums Johanneum

Grundschüler spenden für das Pflegezentrum

Die Klassensprecher der St.-Peter-Schule mit Lehrerin Ariane Brems (hinten re.) bei der Übergabe der Spende an die Vorsitzende des Heimbeirates, Lisa Schneider (2.v.li).

(Wildeshausen, 12. Februar 2015) Sehr gefreut haben sich die Bewohner des Pflegezentrums Johanneum Wildeshausen kürzlich über die Spende der Jungen und Mädchen der St.-Peter-Schule Wildeshausen. 100 Euro übergaben die Klassensprecher der 2., 3. und 4.Klassen gemeinsam mit Lehrerin Ariane Brems im Namen aller Schüler und Schülerinnen der Grundschule an die Vorsitzende des Heimbeirates, Lisa Schneider.

Bei der Spendenübergabe im Pavillon des Pflegezentrums waren neben den Bewohnern ebenfalls Pfarrer em. Hermann Bergmann von der katholischen Pfarrgemeinde St. Peter Wildeshausen sowie Heim- und Pflegedienstleiterin Anita Kenkel anwesend.
Das Geld hatten die Kinder beim Verkauf von Kaffee und Kuchen an den Elternsprechtagen in der Grundschule eingenommen. Im Rahmen eines Spendenprojektes kamen die Jungen und Mädchen auf die Idee, den Bewohnern des Pflegezentrums damit eine Freude machen zu wollen.

„Unsere Bewohnerinnen und Bewohner mögen sich gerne sportlich betätigen. Daher planen wir, die Spende in ein großes Schwungtuch zu investieren“, erklären Anita Kenkel und Lisa Schneider.

Pflegedienstleiterin

Anita KenkelAnita Kenkel
Heim- / Pflegedienstleitung
Pflegezentrum Johanneum Stationär

Kontakt

Telefon: 04431 982-6110
Fax: 04431 982-6105
E-Mail: kenkel.anita@pflegezentrum-johanneum.de

Anschrift

Postanschrift:
27793 Wildeshausen
Feldstraße 1

Hausanschrift:
27793 Wildeshausen                 Westertor 7

Hygiene-Qualitätssiegel

Pflegesiegel des deutsch-nieder-ländischen Gemeinschaftsprojekts „EurSafety“.

Einzugsbereich

Als einer der größten Pflegedienste der Region geht unser Aktionsradius von Sandkrug und Wildeshausen weit über den Landkreis Oldenburg hinaus.

Seite aufrufen